Die Klebe- und Auflagefläche: Drei Tipps von den Profis von Wink Lashes.

1. Klebefläche

Das klingt zunächst nicht besonders aufregend, ist allerdings die absolute Grundlage für ein angenehmes Trageerlebnis — und zufriedene, loyale Kundinnen. Eine gute, angemessen große Klebefläche auf der Naturwimper sorgt für eine besonders gute Auflage und Haftung der darauf angebrachten künstlichen Wimper.

 

2. Curl bzw. Biegung

Wann ist die Klebefläche ideal? Wenn die Naturwimper und die Wimperextension eine maximal ähnliche Biegung aufweisen. Naturwimpern haben aber öfter eine gerade oder nach unten geschwungene Biegung, was Kundinnen zu verändern wünschen. Hier ist es wichtig, eine individuell passende Lösung zu finden (Tipp: Deshalb benötigen Lashstylistinnen unbedingt Kundenkarten, um das jeweilige Ergebnis kontrollieren und verbessern zu können!) — man kann mit Curls von CC, C, D bis L und L+ experimentieren.

 

3. Pinzettentechnik

Wie bzw. in welchem Winkel Sie Ihre Pinzette halten, beeinflusst die Exaktheit der Klebefläche. Je flacher Sie die Pinzette führen, desto präziser wird das Ergebnis.

Kommentieren

Alle Kommentare werden zuerst geprüft.

Aus unserem Shop