Das schöne Schutzschild: Wimpern, ihre Anatomie und Funktion in 25 Facts

Wie viel wissen Sie über die Funktion und den Aufbau von menschlichen Wimpern? Finden Sie es heraus in unserer großen Wimpernfakten-Liste!

Es ist hinreichend bekannt, dass die Wimpern nicht aus ästhetischen Gründen unsere Gesichter zieren. Sie sind Teil des hochkomplexes Organs, das unser Auge ist; genau genommen, sind sie sein Schutzschild. Feingeschwungen und elastisch, schirmen die Wimpern das empfindliche Sehorgan von Staub, Schweiß und Fremdkörpern ab, die das Auge beschädigen können. Auch ein Teil der Sonnenstrahlen wird von den Wimpern „abgefangen“.

Deshalb haben wir für Sie heute 25 interessante Fakten über die Wimpern zusammengetragen. Einige davon werden Sie kennen, und einige davon bieten coole Themen für spannenden Small Talk.

 

Anatomische Lash Facts

  1. Nur Säugetiere besitzen Wimpern
  2. Bereits ab der 21. Woche entwickeln menschliche Embryos Wimpern
  3. Der medizinische Name für Wimpern lautet Cilia (oder eingedeutscht Zilien)
  4. Wimpernhaare bestehen bis zu 97% aus reinem Keratin, der hauteigenen Hornsubstanz, die die Wimpern elastisch macht und von einer Schuppenschicht umgeben ist
  5. Diese obere Schicht der Wimpern besteht aus flachen, sich überlappenden Zellen, die gegen mechanische Schäden recht unempfindlich sind
  6. Anders als etwa bei Kopfhaar, ist die maximale Länge der Wimpern vordefiniert
  7. Die Gene bestimmen die Dichte, die Länge, die Farbe und die Biegung der Naturwimpern
  8. Ein anderer Begriff für Wimpern ist Borstenhaare, den teilen sie sich mit den Augenbrauenhaaren
  9. Eine Wimper besteht aus dem Haarschaft (der sichtbare Teil) und der Wurzel; wie beim Kopfhaar befindet sich der Haarschaft in einem Haarfollikel und ist bis zum Ausfallen an der sogenannten Wimpernzwiebel befestigt
  10. Die Wimpernzwiebel ist der einzige lebendige Bestandteil der Wimper
  11. Die Wimpernzwiebel ist in der Haut verankert und von Talg- und Schweißdrüsen sowie kleinen Muskeln umgeben
  12. Die Talgdrüsen sind dafür verantwortlich, ein besonderes Sekret zu produzieren, das die Tränenflüssigkeit am Überlaufen hindert
  13. Die Wimpern haben in den meisten Fällen die gleiche Farbe wie das Haupthaar
  14. Im Alter ergrauen die Wimpern normalerweise nicht

 

Die Wimpern in Zahlen

  1. Die Wimpern wachsen in ungeordneten Reihen am Ober- und am Unterlid; dabei zählt der obere Lidrand bis zu 250 Wimpern, welche je nach Veranlagung von 8 bis zu 12 mm lang werden können
  2. Am unteren Lidrand befinden sich „nur“ 50-150 Wimpern, und sie werden auch kürzer: zwischen 6 und 8 mm
  3. Wimpern in der Wachstumsphase wachsen zwischen 0,12 und 0,16 mm pro Tag
  4. Täglich verlieren wir zwischen 1 und 5 Wimpern
  5. Die Wimpern haben eine beachtliche Lebensdauer von bis zu 150 Tagen, dann fallen sie aus — nur um an derselben Stelle wieder nachzuwachsen
  6. Die Wachstumsphase von der Entstehung bis zum Ausfallen einer Wimper dauert zwischen einem und sechs Monaten
  7. Die Wimpern wachsen in drei Phasen: Auf die Anagenphase (die aktive Wachstumsphase) folgt die Katagenphase (die Übergangszeit) und die Telogenphase (die Ruhephase)
  8. Der überwiegende Teil der Wimpernhaare befindet sich in der Wachstumsphase und nur etwa 10 Prozent aller Wimpernhaare sind am Ende ihrer Lebenszeit angelangt
  9. Die längsten Wimpern der Welt, wie vom „Guinness-Buch der Rekorde“ festgehalten, messen unfassbare 12,4 cm und gehören der Chinesin You Jianxia aus Shanghai

 

Etwas Geschichte in einem Wimpernschlag

  1. Bereits 4.000 v.Chr. im alten Ägypten wurden die Wimpern mit speziellen Werkzeugen gebogen, während die Priester ihre Wimpern (zusammen mit allen anderen Körperhaaren) abrasierten
  2. Die erste Mascara wurde 1913 vom Kosmetikkonzern Rimmel präsentiert; die erste Mascara, die kommerziell durchstartete, kam etwas später und stammte von Maybelline

 

Jetzt sind Sie an der Reihe: Welche Facts kannten Sie und welche waren für Sie neu?

Kommentieren

Alle Kommentare werden zuerst geprüft.