Als Lashstylistin während der Schwangerschaft arbeiten?

Ein Ratgeber von Wink Lashes zum Lesen, Teilen und Abspeichern!

Als werdende Mutter sind Sie naturgemäß nicht allein für Ihre eigene Gesundheit verantwortlich, sondern auch für die Ihres ungeborenen Kindes. Ihr gesamter Lebenswandel, Ihre Gewohnheiten, Ihr Gemütszustand und Ihr körperliches Wohlbefinden, all das beeinflusst natürlich auch das Baby, positiv wie negativ. 

Daher wird aus medizinischen Gründen dringend davon abgeraten, während der Schwangerschaft als Lashstylistin zu arbeiten.

❌ Die Körperhaltung im Sitzen, die Sie zum Arbeiten einnehmen müssen, belastet Ihren Rücken und erschwert die Arbeit Ihrer Beinvenen, was zu schweren Beinen und Venenproblemen bis hin zu Krampfadern führen kann. 

❌ Auch die Kleberdämpfe sind für Schwangere, vor allem im ersten Trimester, absolut unerwünscht. 

❌ Selbst wenn Sie Ihre Arbeit normalerweise auch an anstrengenden Tagen lieben, kann sich der Stress während der Schwangerschaft anders anfühlen und auswirken. Ihre Kundinnen kommen zum Entspannen, Sie müssen sich auf unterschiedliche Charaktere und Stimmungen ganz kurz hintereinander einstellen. Das kann eine Schwangere emotional belasten.

 

Sollten Sie dennoch mal einspringen müssen, haben wir einige Tipps, wie Sie etwas für Ihre Gesundheit tun können:

✅ Lüften Sie die Räumlichkeiten intensiv zwischen den Behandlungen;

✅ Verwenden Sie während der Behandlung unbedingt qualitativ hochwertige Atemmasken mit austauschbaren Filtern;

✅ Setzen Sie auch Luftbefeuchter und intelligente anti-allergene Mittel ein wie z.B. unser Cyanacrylat-neutralisierendes Anti Allergy Gel;

✅ Lassen Sie sich zwischen den Terminen etwas mehr Zeit als sonst, um sich mehrere kleine Pausen zu gönnen oder um weniger gestresst zu sein, falls ein Termin sich verspätet oder eine Behandlung länger dauert.

Kommentieren

Alle Kommentare werden zuerst geprüft.

Aus unserem Shop